Sommer, Sonne, Urlaub – Urlaubszeit ist Reisezeit. Endlich wieder Reisen, mit Auto, Bahn oder Flugzeug nahe und ferne Ziele entdecken. Das heißt aber zunächst in der Regel lange Sitzen in ein und derselben Haltung. Im Auto kann man noch beliebig Pausen machen und den Sitz verstellen, im Flieger sind die Möglichkeiten schon deutlich begrenzter und so mancher startet den Urlaub nach einer unbequemen Anreise mit Verspannungen oder sogar Schmerzen.

Umso länger du Sitzen musst, umso eher kommt es zu Rückenschmerzen, besonders im unteren Rücken. Wenn du dann noch in einer ungünstigen Körperhaltung einschläfst, lassen Nackenschmerzen nicht lange auf sich warten. Der Start in einen entspannten Urlaub sieht irgendwie anders aus, oder? Das muss nicht sein – mit ein paar kleinen Tricks und Übungen zwischendurch kommst du entspannt an deinem Urlaubsort an und kannst deine Ferien genießen!

 

7 Tipps für dich, wie du auf langen Autofahrten entspannt am Ziel ankommst:

 

# 1 Aktive Pausen machen

Geh einfach in zügigem Tempo 5 Minuten auf dem Parkplatz/Rastplatz auf und ab. Deine Arme bewegst du dabei schwungvoll mit. Das kurbelt den Kreislauf an und schwere Beine vom Sitzen freuen sich über die Bewegung.

# 2 Hüfte lockern

Such dir etwas zum Festhalten, z.B. dein Auto oder eine Bank, dann stellst du dich auf ein Bein und schwingst das andere Bein dynamisch vor und zurück. Ohne viel Kraft, einfach mit Schwung. Das machst du 10 x und wechselst dann die Seite.

# 3 Waden lockern

Such dir einen festen Stand, Füße hüftbreit auseinander. Gerne darfst du dich auch dabei mit beiden Händen an deinem Auto abstützen. Schau geradeaus und geh abwechselnd auf die Zehenspitzen (Ballen) und Fersen. Mache 10 Wiederholungen. Durch diese Bewegung spannen sich deine Wadenmuskeln im Wechsel an und der Rückfluß des Blutes in deinen Venen wird unterstützt.

# 4 Schultern lockern

Lass deine Arme locker neben dem Körper hängen und kreise mit beiden Schultern. 5 x rückwärts, 5 x vorwärts und dann jede Seite einzeln nochmal 5 x rückwärts. Höre immer mit der Rückwärtsbewegung auf.

# 5 Nacken lockern

Stell dich entspannt hin und lass deinen Kopf sinken, Kinn Richtung Brust. Diese Position hälst du für 3 Sekunden, dann hebst du den Kopf wieder. Mache 3 Wiederholungen und führe die Übung langsam aus! Ein leichtes Ziehen im Nacken darf sein, bei Schmerzen beende die Übung!

# 7 Etwas Power zum Abschluß

Was hälst du von ein paar Liegestützen? Keine Sorge, das geht prima im Stehen. Stell dich vor dein Auto oder eine Bank, stütz dich mit beiden Händen ab und mache dann einen Schritt zurück. Aus dieser Position beugst und streckst du deine Arme, dein Körper ist dabei gerade und bildet eine schräge Linie von den Füßen bis zum Kopf. Achte darauf, daß du deinen Bauch nicht vorstreckst und ins Hohlkreuz gehst! Mache 5 Liegestütze oder wenn du dich fit fühlst, dann gerne auch 10.

Achte bei allen Übungen auf einen sicheren Platz und auf den Verkehr um dich herum.

Viel Spaß und eine entspannte Fahrt wünsche ich dir!

P.S.

Alle Tipps & Übungen kannst du auch bei der Anreise mit Bahn oder Flugzeug machen,  angepasst an die Situation und z.T. einfach auch im Sitzen.

17. Jul. 2021

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.